Data Driven Librarianship

Bücher, Management

Data Driven Librarianship — auf ein deutsches Pendant zu diesem in den USA gängigen Konzept bin ich bislang noch nicht gestoßen (“datengestütztes Bibliotheksmanagement”?) — zielt darauf ab, Entscheidungen zur Weiterentwicklung der Bibliothek begründet treffen und qualifiziert die Sache der Bibliothek gegenüber Unterhalts- und Entscheidungsträgern vertreten zu können. Daten ermöglichen es, die Argumentation “objektiver” zu fundieren als dies mit anderen Entscheidungsgrundlagen (etwa dem Traditions-, Eminenz– oder Bauchargument) möglich ist:

“If we have data, let’s look at data. If all we have are opinions, let’s go with mine.”(Jim Barksdale, zitiert nach E. Schmidt e.a.: How Google Works)

Zwar sind Daten auch kein Allheilmittel — und nicht immer so objektiv, wie es oftmals dargestellt wird. Mark Twains Verdikt gegenüber Statistiken wird hier oft ins Feld geführt:

“There are three kinds of lies: lies, damned lies, and statistics.”

Andererseits hat das gegen diesen Einwand gerichtete Bonmot des Statistikers Frederick Mosteller ebenso seinen Wahrheitsgehalt:

“It is easy to lie with statistics, but it is easier to lie without them.” (Zitate nach Say it with Data, S. 29)

Daten zu erheben, zu interpretieren, zu visualisieren und zur Grundlage der Kommunikation zu machen, wird bei dem Data Driven Librarianship-Konzept als grundlegende Qualifikation für BibliothekarInnen und Information Professionals angesehen.

Auf dem US-amerikanischen Buchmarkt sind in den letzten Jahren eine Reihe von Titeln erschienen, die diese Kompetenzen unter BibliothekarInnen stärken wollen. Im Folgenden eine kurze annotierte Literaturliste zum Thema Datenanalyse in und für Bibliotheken (als Ergänzung zum Blogpost Bibliothek, Praxis — und Forschung?). Dass diese Liste ausschließlich englischsprachige Literatur enthält, wirft leider auch ein bezeichnendes Licht auf den gegenwärtigen bibliothekarischen Diskurs in Deutschland.

Grundlagen

Big Data: A Revolution That Will Transform How We Live, Work, and Think

Big data : a revolution that will transform how we live, work, and thinkMayer-Schönberger, Viktor, and Kenneth Cukier. 2013. Big data: a revolution that will transform how we live, work, and think. Boston: Houghton Mifflin Harcourt.

Das Buch von Viktor Meyer-Schönberger und Kenneth Cukier wurde oftmals kritisiert, oftmals gelobt. Es ist das Verdienst der beiden Autoren, den Big Data Trend recht allgemeinverständlich zusammengefasst und verstärkt zu haben. Seit das Buch 2012/13 erschienen ist, ist “Big Data” auch Thema im bibliothekarischen Diskurs.

Basic Research Methods for Librarians

Basic research methods for librariansConnaway, Lynn Silipigni, and Ronald R. Powell. 2010. Basic research methods for librarians. Santa Barbara, Calif: Libraries Unlimited.

Lynn Connaway schreitet in dieser Einführung für BibliothekarInnen den gesamten Forschungszyklus ab: Von der grundlegenden Frage nach der Relevanz von Forschung für die Bibliotheksarbeit, der Entwicklung von Forschungsfragen und der angemessenen Auswahl einer Forschungsmethode über Kapitel zu Umfrage- und Datensammeltechniken, grundlegenden Informationen zu quantitativen, qualitativen und historischen Methoden, der Datenanalyse bis hin zum Schreiben eines Forschungsantrags und schließlich Berichts.

OpenIntro Statistics

Open Intro StatisticsCetinkaya-Rundel, Mine, Diez, David M, and Barr, Christopher D. 2013. OpenIntro Statistics: an Open-source Textbook.

Das Open Textbook bietet eine Einführung in die Grundlagen der Statistik mit zahlreichen Beispielen und Übungen. Auf der begleitenden Webseite werden zudem weitere Beispieldatensätze, Skripte und Packages zur Statistik-Programmiersprache R und Tutorial-Videos bereitgestellt.

Statistics for the Humanities

Statistics for the Humanities

Canning, John. 2014. Statistics for the Humanities.

Eine weitere Open Textbook-Einführung, die vornehmlich die Zielgruppe der Geisteswissenschaften im Blick hat. Von daher ist der Band (als Ergänzung zu OpenIntro Statistics) gerade für BibliothekarInnen hilfreich, die keinen sozialwissenschaftlichen Hintergrund haben.

Data Driven Librarianship

Library Analytics and Metrics: Using Data to Drive Decisions and Services

Library Analytics and Metrics: Using Data to Drive Decisions and ServicesShowers, Ben. 2015. Library analytics and metrics. Using data to drive decisions and services. London: Facet Publishing.

Der für 7/2015 angekündigte Band will BibliothekarInnen aufzeigen, wie “Big” und “Small Data” in Bibliotheken genutzt werden können, um NutzerInnen besser zu verstehen, die Arbeitsprozesse zu optimieren, Dienstleistungen zu verbessern und den Mehrwert der Bibliothek qualifiziert zu kommunizieren. Durch zahlreiche Anwendungsfälle führt der Band in die Möglichkeiten ein, die BibliothekarInnen durch datengestütztes Management geboten wird und diskutiert die ethischen Grundlagen von Data Driven Librarianship.

Managing with Data: Using ACRLMetrics and PLAmetrics

Managing with data : using ACRLMetrics and PLAmetricsHernon, Peter, Robert E. Dugan, and Joseph R. Matthews. 2015. Managing with data: using ACRLMetrics and PLAmetrics.

Umfasst alle Bereiche des Bibliotheksmanagements mit zahlreichen Übungen, für die ein Subset der ACRL metrics (für wissenschaftliche Bibliotheken) und PLA metrics (für Öffentliche Bibliotheken) zur Verfügung gestellt wird. Anhand der geführten Übungen mit den Datensets sollen auch mit Statistik nicht vertraute Bibliotheksmanager an die Datenanalyse herangeführt werden. Vielleicht kann dieser Band Anregungen geben, eine entsprechende Einführung in die Auswertung der DBS-Daten zu schreiben?

The Power of Data: An Introduction to Using Local, State, and National Data to Support School Library Programs

The power of data : an introduction to using local, state, and national data to support school library programsAndrews, Sandra D. 2012. The power of data: an introduction to using local, state, and national data to support school library programs. Chicago: American Association of School Librarians.

Das Heftchen bietet einen Überblick, welche Datensets BibliothekarInnen nutzen können, um Schulbibliotheken zu unterstützen. Auch wenn die Datensets für die Arbeit in Deutschland nicht hilfreich sind, so bietet der Band dennoch einige Anregungen, wie man grundsätzlich auf Schulebene mit Daten kommunizieren kann.

Say it with Data. A Concise Guide to Making Your Case and Getting Results

Say it with data : a concise guide to making your case and getting resultsDando, Priscille. 2014. Say it with data: a concise guide to making your case and getting results. Chicago, Ill. ; London: American library association.

Das kurze Büchlein richtet sich vornehmlich an BibliothekarInnen in ÖBs und Schulbibliotheken, es kann auch als allgemeine Einführung in das Thema Data Driven Librarianship genutzt werden. Der Band bietet einen (sehr kurzen) Überblick über Grundlagen der Statistik, der Erstellung von Umfragen und der Arbeit mit Fokusgruppen. Besonderes Augenmerk richtet die Autorin auf den Aspekt, Daten zur Grundlage der Kommunikation zu machen.

Daten-Visualisierung

Cool Infographics. Effective Communication with Data Visualization and Design

Cool Infographic : Effective Communication with Data Visualization and DesignKrum, Randy. 2014. Cool infographics: effective communication with data visualization and desing. Indianapolis: John Wiley and Sons.

Eine Einführung mit zahlreichen Beispielen, wie man Informationen graphisch in verschiedenen Umgebungen und Kontexten (online, als Lebenslauf, zur internen Kommunikation) darstellen kann. Der Band dient primär für graphische Anregung, auch wenn einige der Design-Hinweise und genannten Hilfsmittel zur Erstellung durchaus nützlich sind.

Data Visualization: A Guide to Visual Storytelling for Librarians

In Vorbereitung ist ein Band aus der LITA Guides Reihe mit dem Arbeitstitel Data Visualization: A Guide to Visual Storytelling for Librarians, der von Lauren Magnuson (California State University, Northridge, Los Angeles, United States) betreut wird. Der Band wird (laut CfP) in die Grundlagen einführen, Hilfsmittel und Methoden vermitteln und Beispielanwendungen vorstellen.

Advertisements

2 thoughts on “Data Driven Librarianship

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s